Pressemitteilung des Rechtshilfekollektivs Chemie Leipzig

presse

Hallo Hansafans,

anliegend möchten wir Euch die Pressemitteilung des Rechtshilfekollektiv Chemie Leipzig e.V. vom 8. Juli 2019 nicht vorenthalten.

Wirklich? Schon wieder!

Verfahren wegen Bildung einer Kriminellen Vereinigung eingestellt.

Fast drei Jahre hat die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden gegen mindestens 20 vermeintliche Ultras von Chemie Leipzig nach §129 der StPO ermittelt, doch herausgekommen ist – mal wieder – nichts. Das Verfahren, das im August 2015 losgetreten wurde, ist nun mit Schreiben an die vermeintlichen Beschuldigten am 20. Juni 2018 eingestellt worden. Lapidar heißt es im Einstellungsbrief aus Dresden »das Ermittlungsverfahren gegen Sie wegen der Bildung Krimineller Vereinigungen (…) wird gemäß §170 Abs. 2 eingestellt«...

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

taz.de: Gesichtserkennung in Niedersachsen – Stadion als Testwiese
taz.de: Ein Mittel der Vertuschung
sueddeutsche.de: Plötzlich gilt ein normaler Fan als Hooligan
rot-schwarze-hilfe.de: Die Finanzierung der Polizeieinsätze – Ein anderer Ansatz wäre gefragt
rot-schwarze-hilfe.de: Überraschungen in Duisburg: Polizeieinsatz ohne Kameras und ein lückenhaftes Gedächtnis
schwarz-gelbe-hilfe.de: Der Überwachungsstaat in der Fankurve
fanhilfehannover.blogspot.de: Offener Brief an Uffe Bech
rechtshilfe-rapid.at: Hausverbote im neuen Zuhause
eiserne-hilfe.de: Zuschauerhaftung bei Einsatz von Pyrotechnik
vice.com: Drohnen, Spitzel, Endloshaft: Bayern baut an einem Polizei- und Überwachungsstaat
ndr.de: Offenbar Probleme bei Polizei-Kennzeichnung
rot-gruen-weisse-hilfe.de: Stadionverbot aufge...

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

blau-gelbe-hilfe.de: Ermittlungen laufen weiter
rot-weisse-hilfe.de: Rot-Weisse-Hilfe hält Finanzermittlungen der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern für rechtswidrig
rot-schwarze-hilfe.de: Polizeiliche Fehldeutung eines Transparents führt beinahe zu Haftstrafe – warum Polizeibeamte besser nicht als Dolmetscher arbeiten sollten
fanhilfe-moenchengladbach.de: Öffentlichkeitsfahndung betrieben, Leben auf den Kopf gestellt – Verfahren eingestellt!
fanhilfe-moenchengladbach.de: Polizeiliche Einstufung des Stadionparkplatzes P4 in einen „gefährlichen Ort“
blau-gelbe-hilfe.de: Workshop zum Thema Fußball und Gewalt
faszination-fankurve.de: Anhörungsrecht vor Aussprache von Stadionverboten

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

rot-weisse-hilfe.de: Freispruch im Verfahren um die Vorfälle am Kölner Hauptbahnhof
fanhilfehannover.blogspot.de: Fanhilfe Hannover leitet Schritte gegen erfolgte Telefonüberwachung und Observation von Fußballfans ein
fanhilfe.ms: Die Änderungen der StPO und ihre ersten Auswirkungen
taz.de: Abgehörte Telefone – Polizei überwacht Fußballfans
rot-schwarze-hilfe.de: Derby mit Mottofahrt 2013 und seine Nach- und Auswirkungen
faszination-fankurve.de: Gefängnisstrafe wegen nicht eingehaltenem Stadionverbot
rot-weisse-hilfe.de: Hausdurchsuchungen bei FCK-Fans am Morgen des 18.1.2018
fanhilfehannover.blogspot.de: Bundesverwaltungsgericht stärkt Fan- und Bürgerrechte: SKB-Datei rechtswidrig?

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

spiegel.de: Razzien gegen Dynamo-Fans – Böller, Pyrotechnik, Schlagring
rot-schwarze-hilfe.de: Recht und Gerechtigkeit? – Sind zwei Paar Stiefel!
fanhilfehannover.blogspot.de: Hannover 96 missachtet Unschuldsvermutung
deutschlandfunk.de: Führerscheinentzug für Ultras – „Idiotentests“ für Fußball-Fans

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

mainzer-fanhilfe.de: Polizeikontrolle in Köln
fanhilfehannover.blogspot.de: Keine Laternenumzüge wegen Fußballfans? Ein offener Brief an die HAZ
rot-schwarze-hilfe.de: Richterin: „Bewähren muss man sich ohne Stadionverbot“
schwarz-gelbe-hilfe.de: Vermeintlicher Landfriedensbruch endet vor Gericht

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

fanzeit.de: Duisburger Ultras sprechen sich für Kennzeichnungspflicht von Polizisten aus
fufa-sv98.de: Fan-Frust – Spieltermine, Urlaubstage und Endlosreisen wochentags
sueddeutsche.de: Eine richtige „Watschn“ für die Münchner Polizei
amnesty-polizei.de: Amnesty begrüßt Rüge des EGMR zur fehlenden Kennzeichnung von Polizeibeamten
waz.de: Sportminister fordern harte Hand gegen Fußball-Gewalttäter
sueddeutsche.de: Neue Spur in der Sommermärchen-Affäre
faszination-fankurve.de: Letzte Entscheidung bei Regressforderung gefallen
rot-schwarze-hilfe.de: 1312 im Stadion – Polizei setzt ein Zeichen pro Meinungsfreiheit

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

schwarz-gelbe-hilfe.de: Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Mottofahrt eingestellt
rot-schwarze-hilfe.de: WICHTIGE INFORMATION: Neuregelung der Zeugenpflicht trägt erste Blüten
rot-schwarze-hilfe.de: OLG Frankfurt am Main stellt Bußgeldverfahren wegen T-Shirt mit der Aufschrift „F#ck the Police“ mit Kostenübernahme zu Lasten der Staatskasse ein
blog.burhoff.de: Anwesenheitspflicht des Zeugen bei der polizeilichen Vernehmung, oder: Wer zahlt/entschädigt wie?

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

spiegel.de: Wettbewerb der größten Scharfmacher
zeit.de: Der Polizist als Opfer
bundestag.de: Datenschutzproblematik der Datei „Gewalttäter Sport“

weiterlesen...

Kommentar Presseartikel „Einer der drei gefährlichsten Klubs: Hansa“ aus Norddeutsche Neueste Nachrichten vom 14.11.2016

allgemein

Hallo Hansafans,

am 14.11.2016 veröffentlichten die Norddeutschen Neuesten Nachrichten einen Artikel mit der Überschrift „Einer der drei gefährlichsten Klubs: Hansa“. Hierin wurde thematisiert, dass Hansa wegen seiner Fans als einer der vermeintlich schwierigsten Fußballvereine durch Polizei in Bund und Ländern eingeschätzt werden würde.

In der Saison 2015/2016 wären dem Artikel zufolge ca. 15.000 Hansafans der Kogge hinterher gereist. 6.000 Polizeibeamte seien basierend auf Informationen des Innenministeriums in diesem Zeitraum in 40.000 Arbeitsstunden eingesetzt worden, von der Landespolizei wären zusätzlich 52.000 Arbeitsstunden hinzugekommen.

3800 Platzverweise, Sicherstellungen oder Identitätsfeststellungen seien notwendig gewesen...

weiterlesen...