Monthly Archives Juli 2018

Kommentar der Blau-Weiß-Roten Hilfe Rostock zur Meldung der DPA vom 25.07.2018

allgemein

Hallo Hansafans…

„Anstieg von Straftaten bei Heimspielen von Hansa Rostock“ – Meldung DPA vom 25.07.2018

…Meldungen mit solchen Überschriften gehen weg wie kaltes Alster am Warnemünder Strand im Sommer 2018 und werden von den meisten Pressevertretern mit Verweis auf die vermeintlich seriöse Quelle der Deutschen Presseagentur eins zu eins kopiert und veröffentlicht. Aus der Meldung geht hervor, dass in der Saison 2017/2018 99 Straftaten bei Heimspielen des F.C. Hansa Rostock registriert wurden. Überdies, dass es in der Vorsaison nur 92 waren und so ein leichter Anstieg verzeichnet werden kann. Und dass es in der Saison 2014/2015 noch 139 Straftaten waren. Die Zahlen basieren auf einer Meldung des Innenministeriums. Auf den ersten Blick ist aus der Meldung der DPA nicht mehr herauszuholen...

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

rot-schwarze-hilfe.de: Klagen gegen den Einsatz von Pfefferspray gescheitert
fanhilfehannover.blogspot.de: Im Eilverfahren bestätigt – Ausgeschlossenen Mitgliedern ist der Zutritt und die Ausübung des Stimmrechtes als Mitglieder zur kommenden Mitgliederversammlung zu gewähren
suedkurve.koeln: Da ist das Ding!
rot-weisse-hilfe.de: Nachbetrachtung zum Spiel in Bielefeld
taz.de: Ermittlungen zu Polizeigewalt – Neun von zehn Verfahren eingestellt
suedkurve.koeln: Vorfälle in Wolfsburg
rot-schwarze-hilfe.de: Belastungseifer bei der bayerischen Polizei – Derby-Mottofahrt, Bericht 2
rot-schwarze-hilfe.de: Zermürbungstaktik des Freistaats Bayern nach Schlagstockeinsatz geht auf
koenigsblaue-hilfe.eu: „Gewalttäter Sport“ nach Derby-Kessel: Formular zur ZIS-Selbstauskunft
faszination-fan...

weiterlesen...

Pressemitteilung des Rechtshilfekollektivs Chemie Leipzig

presse

Hallo Hansafans,

anliegend möchten wir Euch die Pressemitteilung des Rechtshilfekollektiv Chemie Leipzig e.V. vom 8. Juli 2019 nicht vorenthalten.

Wirklich? Schon wieder!

Verfahren wegen Bildung einer Kriminellen Vereinigung eingestellt.

Fast drei Jahre hat die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden gegen mindestens 20 vermeintliche Ultras von Chemie Leipzig nach §129 der StPO ermittelt, doch herausgekommen ist – mal wieder – nichts. Das Verfahren, das im August 2015 losgetreten wurde, ist nun mit Schreiben an die vermeintlichen Beschuldigten am 20. Juni 2018 eingestellt worden. Lapidar heißt es im Einstellungsbrief aus Dresden »das Ermittlungsverfahren gegen Sie wegen der Bildung Krimineller Vereinigungen (…) wird gemäß §170 Abs. 2 eingestellt«...

weiterlesen...