Verhaltensregeln bei Identitätsfestst. wg. RB Leipzig Heimspiel

aufruf

Moin Hansafäns!

Seit einiger Zeit führt die Polizei in Rostock, insbesondere vor und nach Heimspielen verstärkt Identitätsfeststellungen durch. Dabei werden die Personalien festgestellt und die Betroffenen teilweise abfotografiert!
Begründet wird dies zumeist damit, dass man bei dem Heimspiel gegen den Brauselieferanten „negativ aufgefallen sei“.

Solltet euch eine solche Kontrolle widerfahren, gilt Folgendes:

Bleibt ruhig und zeigt euch kooperativ, um eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und ggf. Beleidigung zu vermeiden.

Fragt nach der Rechtsgrundlage der Kontrolle und nach dem genauen(!) Tatvorwurf, sowie dem Aktenzeichen des gegen euch anhängigen Ermittlungsverfahrens und notiert dies.

Ihr müsst die Personalien, wie sie im Personalausweis stehen, angeben.

Sollten die Beamten meinen, euch abfilmen bzw. abfotografieren zu müssen, ist es euer gutes Recht dies zunächst zu verweigern! Ihr solltet in diesem Falle ausdrücklich widersprechen und euch den Widerspruch schriftlich protokollieren lassen.

Wenn die handelnden Beamten trotzdem fortfahren und ggf. unmittelbaren Zwang androhen, lasst die Maßnahme unter Widerspruch über euch ergehen, aber ohne euch körperlich zu wehren bzw. zu verweigern!

Betroffene dieser Maßnahme melden sich bitte bei uns per Mail!

Eure Blau-Weiß-Rote Hilfe Rostock