Polizeieinsatz nach dem Auswärtsspiel in Duisburg – das Nachspiel

laufende

Hallo Hansafans,

nachdem wir bereits Ende Oktober kurz über die Geschehnisse auf dem Duisburger Hauptbahnhof bzw. dem Bahnhof Duisburg-Schlenk nach unserem Auswärtsspiel beim MSV berichteten, kommt nun offensichtlich doch noch Bewegung in die Sache. Wir und viele Hansafans warteten wochenlang vergeblich auf eine Stellungnahme der Duisburger Polizei, zu der sie sich auch nach mehrfacher Nachfrage nicht hatte durchringen können. Zu unserer großen Überraschung meldete die Westdeutsche Allgemeine Zeitung am 27.12. 2016, dass die Staatsanwaltschaft Duisburg drei Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung im Amt gegen Beamte der Bundespolizei eingeleitet habe. Wir sehen dadurch unseren Eindruck eines unverhältnismäßigen Einsatzes bestätigt und hoffen, dass hier im Nachgang Konsequenzen gezogen werden, wodurch auch das zum wiederholten Male bemühte Bild von marodierenden Hansahorden ein wenig korrigiert wird. Denn nach unserer Erfahrung sind eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Polizisten nach solchen Einsätzen wirklich eine Seltenheit. Wenn gleich gegen drei Beamte ermittelt wird, kann man erahnen, in welchem Ausmaß vor Ort Einsatzrichtlinien und der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verletzt wurde. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Eure Blau-Weiß-Rote Hilfe