Informationen bezüglich des Auswärtsspiels in Magdeburg vom 5. März 2016

allgemein

Hallo Hansafans,

machten sich einige am Montag noch Hoffnungen, dass es sich lediglich um Gerüchte handeln würde, darf sich nun ein jeder mit der Tatsache konfrontiert sehen, dass das umfangreiche Handbuch zur unsäglichen Verfahrensweise im Umgang mit Gästefans um ein weiteres, unrühmliches Kapitel erweitert wurde.

Die vorläufigen Eckdaten werden jedem soweit bekannt sein und sollen daher nicht noch einmal nachgezeichnet werden. Ebenso wenig die zu Recht bereits vorgetragenen Empörungen und Überlegungen, wie auf Fanseite reagiert werden kann und soll.

Was wir von unserer Seite zu vermelden haben, ist dass wir voll und ganz hinter den Vorhaben der Fanszene Rostock e.V. bezüglich des Magdeburg-Spiels stehen. Nicht nur vorab bei juristischen Fragen und Erwägungen stehen wir zur Seite, sondern auch am Spieltag selbst werden wir uns vor Ort für diese zur Verfügung halten. Nach aktuellem Stand wird mindestens eine Demo angemeldet. Deren Route steht noch nicht fest, wird allen interessierten Teilnehmern aber rechtzeitig mitgeteilt werden.

Auch wenn es klar sein sollte, der Form halber sei trotzdem noch einmal darauf hingewiesen, dass die inakzeptable Entscheidung von Magdeburger Vereinsseite und offiziellen Magedeburger Behördenvertretern bei der deutlichen Mehrheit der Magdeburger Fans sicher mehr Ablehnung als Verständnis hervorruft. Einmal mehr gilt es daher genau abzuwägen, wem man seinen vollends gerechtfertigten Unmut gegenüber artikuliert.

Wir rufen daher ebenfalls dazu auf, am Spieltag in Magdeburg zahlreich Flagge für unseren F.C. Hansa, aber auch für allgemeine Fanrechte zu zeigen.

Für umfangreichere Informationen zur aktuellen Sachlage empfehlen wir folgende Telefonnummer:

(0391) 990 29 0

Blau-Weiß-Rote Hilfe Rostock