Monthly Archives Februar 2016

Durchsuchung zur Abwehr einer Gefahr?

allgemein

Hallo Hansafans,

bei einer Personenkontrolle eines Hansafans im Bereich des Ostseestadions zum Heimspiel des F.C. Hansa gegen den VfL Osnabrück am 30.01.2016 wurden bei dessen Durchsuchung Handzettel aufgefunden. Auf diesen standen Zugverbindungen zum Auswärtsspiel gegen die Stuttgarter Kickers am darauffolgenden Spieltag. Die für Fußball zuständige Polizei in Rostock schloss daraus, dass auf einer WET-Tour nach Stuttgart am 06.02.2016 Straftaten geplant seien und beantragte beim Amtsgericht Rostock einen Durchsuchungsbeschluss. Mit der Durchsuchung auf polizeirechtlicher Grundlage sollte die Gefahr abgewendet werden, dass eine Straftat begangen wird.

Das Gericht – man kann schon sagen, so wie immer – erließ einen Durchsuchungsbeschluss und begründete diesen lapidar mit dem Allerwelts...

weiterlesen...

Informationen bezüglich des Auswärtsspiels in Magdeburg vom 5. März 2016

allgemein

Hallo Hansafans,

machten sich einige am Montag noch Hoffnungen, dass es sich lediglich um Gerüchte handeln würde, darf sich nun ein jeder mit der Tatsache konfrontiert sehen, dass das umfangreiche Handbuch zur unsäglichen Verfahrensweise im Umgang mit Gästefans um ein weiteres, unrühmliches Kapitel erweitert wurde.

Die vorläufigen Eckdaten werden jedem soweit bekannt sein und sollen daher nicht noch einmal nachgezeichnet werden. Ebenso wenig die zu Recht bereits vorgetragenen Empörungen und Überlegungen, wie auf Fanseite reagiert werden kann und soll.

Was wir von unserer Seite zu vermelden haben, ist dass wir voll und ganz hinter den Vorhaben der Fanszene Rostock e.V. bezüglich des Magdeburg-Spiels stehen...

weiterlesen...

BWRH-Mitglied vor Gericht – Verhandlungstag 23

laufende

Hallo Hansafans,

am Dienstag, den 02.02. 2016 sollte nun zum ersten Mal nach Aufhebung der Untersuchungshaft in der Strafsache gegen unser Mitglied verhandelt werden. Ein zweites morphologisches Gutachten zu einigen Bildern aus dem Fundus der polizeilichen Videoaufzeichnungen vom Hansa-Spiel gegen RB Leipzig im April 2014 sollte vorgetragen werden. Aus diesem Grund war eine Gutachterin aus Freiburg als Sachverständige geladen. Weitere Zeugen wurden an diesem Verhandlungstag nicht gehört.

Das Gutachten aus Freiburg sollte mithilfe wissenschaftlicher Methoden Wahrscheinlichkeitsaussagen über die Identität des Angeklagten mit einigen Personen auf den Videoaufzeichnungen der Polizei zulassen...

weiterlesen...

Polizeigewalt in Leipzig

allgemein

Hallo Hansafans,

auch wir erfahren immer wieder – fast an jedem Spieltag – von Polizeiverhalten, dass offensichtlich rechtswidrig und strafbar sein dürfte. Das betrifft die ganze Bandbreite von Beleidigung, Sachbeschädigung und Körperverletzung. Nur sehr, sehr selten gelingt es, sowas überhaupt vor Gericht zu bringen. Zeugen wird in der Regel nicht geglaubt; sie müssen mit „Gegenanzeigen“ rechnen. In diesem Fall aus Leipzig, zu sehen hier: Leipziger Einsatzpolizei_ gesetzeswidriger brutaler Einsatz gegen Fans der BSG Chemie, kam es jetzt – nach zweieinhalb Jahren – zu einem Gerichtsverfahren.

Nach dem ersten Prozesstag schreibt das Rechtshilfekollektiv aus Leipzig in einer Pressmitteilung: „Eine oft proklamierte ‚Fehlerkultur’ oder wenigstens eine ‚kritische Auseinandersetzung’ mit ni...

weiterlesen...