Monthly Archives Dezember 2015

Jugendliche Hansafans im Visier

allgemein

Hallo Hansafans,

Der 16-jährige Kai Kabeljau (Name von der BWRH geändert) reiste mit Freunden der roten Kogge hinterher, um sie auswärts zu unterstützen. Nach dem Spiel gab es Meinungsverschiedenheiten zwischen der Polizei und den Anhängern des F.C. Hansa. Unter anderem wollten die Beamten, dass alle Fans nur einen ganz bestimmten Weg in Richtung Bahnhof gehen. Dies stieß insbesondere bei den zahlreichen Autofahrern auf Unverständnis, bedeutete dies für sie doch einen Umweg.

Im Zuge der Diskussionen entwickelten sich Auseinandersetzungen, bei denen teilweise Gruppen von Hansafans von der Polizei durch die Gegend gescheucht wurden. In einer dieser Gruppen befand sich auch Kai. Um nicht den Anschluss an seine Gruppe zu verlieren, lief er letzten Endes mit...

weiterlesen...

BWRH-Mitglied vor Gericht – Verhandlungstage 20 bis 22

laufende

Hallo Hansafans,

am 19.11. 2015 fand der Prozess gegen unser Mitglied seine Fortsetzung.

Zunächst war die Verlobte des Angeklagten als Zeugin geladen. Als solche machte sie von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch.

Es folgte ein Sachverständiger, der damit beauftragt war, anhand des vorliegenden Bildmaterials festzustellen, welche Bekleidungsstücke der oder die Täter trugen. Durch das Gutachten sollte Klarheit in die Frage gebracht werden, wie viele verschiedene Personen die vorgeworfenen Straftaten begangen haben könnten.

Der Sachverständige konnte oder wollte mit dem zur Verfügung stehenden Material dazu jedoch keine Aussage treffen. Möglich schien ihm eine Einzeltäterschaft durchaus...

weiterlesen...

Klage gegen Pfefferspray-Einsatz bei Fußballspielen – Wir unterstützen die Rot-Schwarze Hilfe Nürnberg

allgemein

Hallo Hansafans,

das Pfefferspray ist seit Jahren ein hoch frequentiertes Arbeitsinstrument des Polizeibeamten bei Fußballspielen. Es gibt wohl kaum einen Fußballfan, der regelmäßig zu Spielen geht und noch keinen Einsatz dieses chemischen Kampfstoffes miterlebt hat. Die alten Hasen unter uns kennen noch den guten alten Tonfa oder Gummiknüppel, mit denen die Beamten früher Gefahrensituationen auflösten oder sich verteidigten. Wer von den Jüngeren allerdings den Tonfa mal im Einsatz erlebt hat, kann schon etwas Besonderes erzählen.

Das Pfefferspray wurde ursprünglich als Distanzwaffe zum Selbstschutz der Beamten als letztes Mittel der Eigensicherung vor dem Schusswaffeneinsatz eingeführt...

weiterlesen...