Monthly Archives September 2015

Abhängen einer „ACAB“-Fahne ist keine Beleidigung

faelle

Hallo Hansafans,

Rodrigo Rotauge, Mitglied der Blau-Weiß-Roten Hilfe, bekam Post von der Polizei. Er soll bei einem der letzten Auswärtsspiele des F.C. Hansa Rostock in Duisburg eine Beleidigung zum Nachteil eines Polizeibeamten begangen haben. „Nix gemacht!“ dachte sich Rodrigo und wandte sich an einen BWRH-Anwalt.

Nach der Akteneinsicht, die zunächst ohne die offensichtlich vorhandenen Videoaufzeichnungen gewährt wurde und sich daher hinzog, lüftete sich das Geheimnis. Es ging um das in der Republik schon weit herumgekommene „ACAB“-Banner der Rostocker Fanszene. Bei besagtem Auswärtsspiel wurde Rodrigo dabei beobachtet, wie er das Banner, welches ein anderer Fan nach dem Spiel abgenommen hatte, in seinen Rucksack steckte...

weiterlesen...

BWRH-Mitglied vor Gericht – Verhandlungstag Elf

laufende

Hallo Hansafans,

Am Montag, den 14. September 2015 wurde ab 11 Uhr zum bereits elften Mal in der Strafsache gegen unser Mitglied verhandelt. Diesmal fanden sich erneut zahlreiche Beobachter im großen Saal des Landgerichts in der August-Bebel-Straße ein. Seitens des Gerichts scheint die „Angst vor Ausschreitungen“, wie es der Vorsitzende Richter formuliert hatte, ein wenig nachgelassen zu haben. So wurden zwar weiterhin alle Ausweise der Zuschauer kopiert, sowie Metalldetektoren und individuelle Personenkontrollen eingesetzt, doch hielt sich die Zahl, der zur Absicherung der Verhandlung eingesetzten Polizei- und Justizbeamten im Vergleich zu den vorangegangenen Verhandlungstagen in überschaubaren Grenzen.

Der Vorsitzende eröffnete die Verhandlung indem er bekannt gab, dass die JVA Waldec...

weiterlesen...

BWRH-Mitglied vor Gericht – Verhandlungstag Zehn

laufende

Hallo Hansafans,

am Donnerstag, den 27.08.2015 folgte um 9:30Uhr der mittlerweile zehnte Verhandlungstag gegen unser Mitglied. Das Prozedere der „Absicherung“ des Gerichtssaals durch Polizeibeamte, ebenso wie das Abkopieren der Personalausweise der wieder vielen Zuschauer, fand seinen Fortgang. Immerhin durfte der Angeklagte den Saal ohne Fußfesseln betreten.

Zu Beginn beantragte die Verteidigung, dass die Aussage des am neunten Verhandlungstag gehörten Zeugen auf ihre Relevanz für das Verfahren hin geprüft werden müsste. Zur Erinnerung: Beim Zeugen hatte es sich um einen 45-jährigen „Szenekundigen Beamten“ (SKB) gehandelt...

weiterlesen...

BWRH gegen den Überwachungsstaat und Facebook

aufruf

Moin Hansafans,

zwei unserer Mitglieder haben Post des Polizeipräsidiums Rostock bekommen. In den Schreiben wurden die beiden darüber informiert, dass ihre Mobilfunktelefone bei den Auswärtsspielen des FC Hansa Rostock in Hamburg und Berlin im Jahre 2012 überwacht wurden.

Diese Maßnahmen überraschten uns nicht, denn der Drang zur Überwachung der Rostocker Polizei und des Landesinnenministeriums in MV ist uns hinlänglich bekannt. Überrascht sind wir eher, dass das Polizeipräsidium seiner Pflicht über die Unterrichtung nachkommt –  3 Jahre nach den jeweiligen Spieltagen! Eines der Schreiben könnt ihr euch hier einmal genauer ansehen...

weiterlesen...