Monthly Archives September 2014

Das 9-Punkte Papier des Deutschen Fußball-Bundes: Auflagen, Bewährungsstrafen und die wirre Logik dahinter

allgemein

Nachdem sich bereits viele andere Fanhilfen mit dem Thema beschäftigt haben, möchten auch wir uns nochmal dazu zu Wort melden und auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen.

Mittlerweile ist zwar einiges an Zeit ins Land gegangen, seit es in der Sommerpause diskutiert worden war, dennoch lohnt es sich aus unserer Sicht, die verdrehte „Logik“ des DFB nochmals zu beleuchten und auch weiterhin auf die Problematik des sogenannten „9-Punkte-Papiers“ aufmerksam zu machen. Wir möchten uns dabei vor allem dem Punkt 9 (Auflagen und Bewährungsstrafen) widmen, da dieser im Speziellen auch Bezug zu Hansa und zu uns als Hansafans hat.

Im besagten Punkt 9 erklärt man, „Die vollständige oder teilweise Schließung von Stadionbereichen bei gravierenden Vorfällen kann durch die Vereine bei fehle...

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

koenigsblaue-hilfe.eu: Antrag auf Aufhebung des Stadionverbots erfolgreich
schwarz-gelbe-hilfe.de: Auswärts auf der Alm – Reihe angeblicher Straftaten eingestellt
youtube.com: Pressekonferenz Rechtshilfe Rapid am 12.09.2014
spiegel.de: Bilanz des Fußball-Feldversuchs in NRW: Weniger Polizei ist mehr
spiegel.de: Einsatzkräfte beim Fußball: Polizeigewerkschaft stemmt sich gegen Pläne des NRW-Innenministers

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

faszination-fankurve.de: Kennzeichnungspflicht kommt am Wochenende
koenigsblaue-hilfe.eu: Erste Stadionverbote vom Derby 2012 aufgehoben
sueddeutsche.de:
Revolution beim FC Bayern

weiterlesen...

Wie begeht man eine Straftat, wenn man gar nicht da ist?

allgemein

Hansafans genießen deutschlandweit einen gewissen Ruf. Doch absolut Unmögliches trauen ihnen die Wenigsten zu. Wir können nun allen Zweiflern bestätigen: Hansafans können nicht nur auf einem Bein von Rostock nach Wolgast springen und schaffen 50 einarmige Klimmzüge, sondern können auch – mittlerweile amtlich beglaubigt – an zwei Orten gleichzeitig sein.

Wie einige ...

weiterlesen...

Verhaltensregeln bei Identitätsfestst. wg. RB Leipzig Heimspiel

aufruf

Moin Hansafäns!

Seit einiger Zeit führt die Polizei in Rostock, insbesondere vor und nach Heimspielen verstärkt Identitätsfeststellungen durch. Dabei werden die Personalien festgestellt und die Betroffenen teilweise abfotografiert!
Begründet wird dies zumeist damit, dass man bei dem Heimspiel gegen den Brauselieferanten „negativ aufgefallen sei“.

Solltet euch eine solche Kontrolle widerfahren, gilt Folgendes:

Bleibt ruhig und zeigt euch kooperativ, um eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und ggf. Beleidigung zu vermeiden.

Fragt nach der Rechtsgrundlage der Kontrolle und nach dem genauen(!) Tatvorwurf, sowie dem Aktenzeichen des gegen euch anhängigen Ermittlungsverfahrens und notiert dies.

Ihr müsst die Personalien, wie sie im Personalausweis stehen, angeben.

weiterlesen...