Monthly Archives November 2013

Unschuldsvermutung gilt auch für Hansafans

faelle Auf der Rückreise vom Auswärtsspiel des F.C. Hansa bei den Offenbacher Kickers am 09.11.2012 sollen ca. 20 bis 30 Hansa-Fans bei der Autobahnraststätte Reinhardshain-Süd Insassen eines dort parkenden Hertha-Fanbusses angegriffen haben. Der Hansafan Anton Aal (Name geändert) wurde in diesem Zusammenhang wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht Greifswald angeklagt. Ihm wurde vorgeworfen, einen weiblichen Hertha-Fan getreten und in den Schwitzkasten genommen zu haben. Die als Zeugin vernommene Frau hatte Anton auf einem Foto unter 70 (!) Mitfahrern „eindeutig“ als Täter identifiziert....weiterlesen...

Pressespiegel

presse

neues-deutschland.de: Ein Dank an die Ultras

rhein-zeitung.de: Kennzeichnungspflicht ab 1. Januar: Polizeigewerkschaft protestiert mit Panzerknackerbild

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

schwarz-gelbe-hilfe.de: Gerichtstermin wegen eines angeblichen Schalraubes

sportschau.de: DFB erhöht Strafmaß für Randalierer

weiterlesen...

Freispruch für vermeintlichen „Pyro-Chaoten“

faelle Am 01. September 2012 lag die schlechteste Saison der Hansageschichte noch vor uns. Die Mannschaft spielte gruselig holte aber immerhin noch Punkte. Die Heimspiele verkamen mehr und mehr zu einem traurigen Schauspiel. Die Vereinsführung hatte sich zu Saisonbeginn dazu entschieden die Südtribüne auf unbestimmte Zeit zu schließen. Ungeachtet der Folgen, die eine solche Entscheidung mit sich bringt, ließ man sich bis zur Abwahl nach der Mitgliederversammlung nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen...weiterlesen...

Pressespiegel

presse

rot-schwarze-hilfe.de: Bumm – Zock – Strafverfahren – Freispruch

rot-schwarze-hilfe.de: Friedel und Rudi auf großer Fahrt

weiterlesen...

Pressespiegel

presse

nordbayern.de: Polizisten wegen Prügelattacke auf Club-Fans verurteilt

weiterlesen...

Info Personalienfeststellungen Heimspiel Halle

sp_rueck

Hallo Hansafans,

viele, die nach dem Heimspiel unseres F.C. Hansa gegen Halle von der Einkesselung/ Personalienfeststellung durch die Polizei betroffen waren, haben wir bereits gesprochen. Trotzdem möchten wir nochmal kurz aufklären, was die Folgen sein können, was auf die Betroffenen möglicherweise zukommt und welche Rechte sie haben. Auch in der Hoffnung, diejenigen zu erreichen, die wir nicht sprechen konnten.
Alle Eingekesselten werden laut der Polizei des schweren Landfriedensbruchs an besagtem Nachmittag beschuldigt. Auf die Betroffenen wird wohl ein Strafverfahren zukommen. Wichtig ist, dass ihr die Ruhe bewahrt! Wenn ihr Post von der Polizei hierzu bekommt und eine Vorladung erhaltet, solltet ihr nicht hingehen...

weiterlesen...